skip to content
Logo Landkreis Reutlingen

Land fördert 3-D-Drucker und Virtual Reality-Labore an Medienzentren

 

Die Landesregierung fördert die Anwendung digitaler Technologien im Unterricht und investiert hierzu rund 870.000 Euro. Dafür werden 16 Medienzentren im Land mit 3-D-Druckern und Virtual Reality-Sets ausgestattet. Lehrkräfte und Schüler können digitale Technologien hier konkret erleben und für ihre Unterrichtspraxis nutzen, sagt Kultusministerin Eisenmann.
 

An insgesamt 16 Medienzentren im Land werden sogenannte Makerspace-Umgebungen beziehungsweise Virtual-Reality-Labore eingerichtet. Dort können Schülerinnen und Schüler die Möglichkeiten der Digitalisierung im Unterricht konkret erleben. Dafür investiert das Kultusministerium insgesamt 870.000 Euro. Je nach Art und Umfang der Ausstattungskonzepte, mit denen sich die Medienzentren um eine Förderung beworben hatten, liegen die einzelnen Fördersummen zwischen rund 17.000 und 100.000 Euro pro Medienzentrum. Hier gehts zu den Presseinformationen des Kultusministeriums

 

Neue Technologien in Schulen erlebbar machen

Erste Ergebnisse sowie beispielhafte Unterrichtsmaterialien sind auf https://3d-erleben.kultus-bw.de  zu finden und werden nach und nach ergänzt. Darüber hinaus werden Fortbildungskonzepte für Lehrkräfte entwickelt. Von den Erfahrungen aus dem Projekt sollen alle Schulen im Land profitieren.